B i e r - R e i s e d u r c h 5 K o n t i n e n t e
B i e r - R e i s e   d u r c h   5   K o n t i n e n t e

Brau-Orte W - Z

29664 Walsrode-Hünzingen

Bierdeckel des Brauhauses

> Gasthausbrauerei Schnuckenbräu, Hünzingen 3

Seit 2000 betreibt Braumeister Bernd Meyer nördlich von Walsrode, nicht weit vom bekannten Vogelpark Walsrode entfernt, ein kleines Brauhaus. Die geeigneten Räumlichkeiten fand er im Vier-Sterne-Hotel "Forellenhof". Das gebraute Bier nennt er "Schnuckenbräu", ein Name mit Lokalkolorit. Im Angebot sind 3 Sorten:

Schnucken Weiße, helles Schnucken Pils und Schnucken Dunkel, alle unfiltriert. Saisonal gibt's noch Maibock.

Die Biere können vor Ort getrunken werden, es wird aber auch für zuhause in verschiedene Gebinde abgefüllt [15].

 

Weitere Info's unter www.schnuckenbraeu.de

26826 Weener

> Hesse Bräu, Feldstraße (heute Risiusstraße)

Bierdeckel aus Weener

Brauereibetrieb von 1861 - 1957

26427 Werdum

> Ostfriesische Küstenbrauerei, Bottforder Straße 1

Küstenbrauerei, 2012

Werdum liegt unweit zur Nordsee zwischen Wittmund und Neuharlinger Siel.

Die Gasthausbrauerei der Familie Pieperjohanns wurde am 15. April 2000 in einem historischen Gebäude eröffnet. Die Gasträume bieten Platz für etwa 150 Personen.

Der Slogan lautet:

Ob Ebbe oder Flut,

ein Watt'n Bier tut immer gut !

Werbeträger der Küstenbrauerei

Gebraut werden ein Pilsener und ein Dunkles. Saisonal gibt's zur warmen Jahreszeit ein Weizenbier und zur kalten Jahreszeit ein Bockbier.

Auch zuhause kann man das Watt'n Bier genießen, es wird in Bügelverschluß-Flaschen, in Syphons und in 5 Liter Partydosen abgefüllt.

 

Weitere Info's: www.werdumerhof.de

27793 Wildeshausen

Sonder-abfüllung

Die Ursprünge des Ortes liegen weit zurück, etwa um das Jahr 800 siedelten hier bereits Menschen im Tal der Hunte. Um 1400 wurde das historische Rathaus, ein markanter Backsteinbau mit Stufengiebel, fertiggestellt.

Die Bremer Haake Beck Brauerei zeigt dieses Motiv im Etikett einer Sonderabfüllung anläßlich des 600sten Gildefestes. Dieses Traditionsfest findet einmal jährlich zur Pfingstzeit statt. An diesen Tagen herrscht dann in der Stadt Ausnahmezustand.

Das Bremer Bier spielte bei diesem Schützenfest schon immer eine besondere Rolle, es soll früher dem einheimischen Bier weit überlegen gewesen sein. Kaufbelege findet man schon in einem Verzeichnis aus dem Jahre 1521. Nur zu Zeiten der Wildeshauser Wittekindbrauerei war es ab 1898 vorübergehend bei Strafe verboten, Bremer Bier auszuschenken [48].

Bereits im 17. Jahrhundert gab es Bürger, die in kleinem Umfang eigenes Bier herstellten. Im 19. Jahrhundert brauten hier Ellerhorst, Johanning und Kloge. Anfang des 20. Jahrhundert Luthardt sowie die Herren Nieberding und Sager, die die Bierbrauerei "Schloß Wittekind" gründeten [7].

Aus der Quelle [17] sind einige Details zu erfahren. Danach wurden die Gebäude dieser Braunbierbrauerei 1894/1895 am Brauereiweg errichtet. Die Gründung erfolgte durch den Wildeshauser Arztsohn Hermann Nieberding und dem Oldenburger Theodor Sager.

1895 begann die Bierproduktion. Zunächst braute man das damals übliche obergärige Braunbier. Etwas später stellte man auch untergäriges Lagerbier her, was in der lokalen Presse stolz angekündigt wurde. Im Winter 1895/1896 kam dann das saisonale Bockbier hinzu.

Die Brauerei wurde in eine Aktiengesellschaft umgewandelt. Nach anfänglich guten Jahren liefen die Geschäfte aber zunehmend schlechter. Neue Besitzer übernahmen das Geschäft, der letzte Eigentümer, die Bremer Haake-Beck Brauerei, schloß 1920 den Betrieb [7].

Bierwerbung der Wittekindbrauerei 1895 und 1896 [31]

***

> Privatbrauerei Thomas Bannas, Lohmühle 10

Seit 2015 braut Thomas Bannas, der bei Beck & Co. in Bremen das Brauhandwerk erlernte, sein eigenes Bier in der Bauernschaft Lohmühle/Wildeshausen. Hier hatte sein Bruder ein altes Bauernhaus gekauft. Auf der ehemaligen Diele steht nun eine kleine Brauanlage.

Von der ländlichen Spezialitätenbrauerei gibt es: Naturtrübes Pils, Spezial oder Weizen, sowie in Abhängigkeit der Jahreszeit Maibock oder Glühbier.

Die Abfüllung in Flaschen erfolgt in einer befreundeten bayerischen Brauerei [16].

Wo es die Biere zu kaufen gibt und wo sie ausgeschenkt werden, erfährt man auf der homepage.

Informationen unter www.bannas-bier.de

Bannas Spezial und Bannas Weizen
Druckversion Druckversion | Sitemap
© H. Frommeyer