B i e r - R e i s e d u r c h 5 K o n t i n e n t e
B i e r - R e i s e   d u r c h   5   K o n t i n e n t e

Flaschenfunde

Flaschen aus Glas haben eine sehr gute chem. Beständigkeit, werden auch nach langer Zeit nicht durch Luft, Erde oder Wasser angegriffen. Brüche, Abplatzer oder Kratzspuren entstehen nur durch unsachgemäße mechanische Beanspruchung.

So tauchen immer wieder relativ gut erhaltene Exemplare in Schiffwracks, in Flüssen bei Niedrigpegel, in der Erde oder in Hohlräumen von Gebäuden auf.

Im Folgenden sollen einige Funde vorgestellt werden:

Diese Porter-Bierflasche mit dem Schriftzug "PATENT" wurde 2018 in einer Schlackeschicht auf einem Hof am Stadtrand von Oldenburg gefunden. Der Fundort liegt unweit der damaligen Oldenburger Glashütte. Die Flasche ist nach dem 1821 patentierten Ricketts-Verfahren hergestellt. Hiermit begann in England die vorindustrielle Fertigung durch Verwendung einer dreiteiligen Metallklappform, die es erstmals erlaubte, Prägungen einzubringen, wie hier das Wort "PATENT".

Auch deutsche Glashütten nutzten bald diese neue Herstellmethode. Der Siegeszug der geprägten Bierflaschen begann.

Weitere Funde in Vorbereitung

Druckversion Druckversion | Sitemap
© H. Frommeyer