B i e r - R e i s e d u r c h 5 K o n t i n e n t e
B i e r - R e i s e   d u r c h   5   K o n t i n e n t e

Osnabrück und Umgebung

Osnabrück

Wappen der Osnabr. Actienbrauerei

Die ersten Brauereien der Stadt lagen innerhalb der Stadtmauern und litten unter schlechtem Wasser. Erst nachdem im Jahre 1843 das Festungsgebot aufgehoben wurde, durfte außerhalb der alten Befestigungsanlagen gebaut werden. Carl Immeyer braute am Westerberg und Martin Richter am Gertrudenberg (Bürgerliches Brauhaus bis 1932). Nachdem Carl Immeyer die finanziellen Mittel ausgegangen waren, mußte er den Braubetrieb einstellen und wanderte nach Amerika aus. Elf renomierte Osnabrücker Bürger gründeten eine Aktiengesellschaft und übernahmen dann unter Führung des aus Braunschweig stammenden Brauereifachmanns Wilhelm Runde den Betrieb [13]. 

 

> Osnabrücker Actienbrauerei, Bergstraße 35

1860 von Joh. Carl Immeyer als bayerische Dampfbierbrauerei gegründet

1870 Übernahme der Brauerei durch eine Aktiengesellschaft

1983 Ubernahme durch die Dortmunder Actienbrauerei

1987 Einstellung des Braubetriebes

1992 Abriss der Brauereigebäude, später Bau einer Seniorenanlage [14]

Bierdeckel aus vergangenen Zeiten

***

 

 

> Hausbrauerei Rampendahl, Hasestraße 35

Hausbrauerei Rampendahl, 2017

Unter dem Motto "Dabeisein, wenn der Genuß entsteht" eröffnete 1988 die Hausbrauerei und Kornbrennerei Rampendahl ihre Tore in der Osnabrücker Innenstadt. Der Name "Rampendahl" hat seinen Ursprung im 15. Jahrhundert, abgeleitet von einer Gesellschaft von Handwerkern, die mit dem damaligen Stadtregiment unzufrieden waren.

Untergebracht ist die Gasthausbrauerei in einem historischen Bürgerhaus unweit des Domes.

Foto 2017, mit freundl. Genehmigung

Neben dem Bier werden auch Hausbrände nach alten Rezepturen in der eigenen Hausbrennerei hergestellt.

Der Gast kann auf mehreren Etagen Getränke und Speisen in rustikalem Ambiente genießen.

Zu bestimmten Zeiten kann man direkt vom Gastraum aus dem Braumeister bei seiner handwerklichen Arbeit an den Braukesseln zuschauen, siehe Bild.

Bierdeckelmotiv 1990

Öffnungszeiten und weitere Info's unter www.rampendahl.de

***

 

 

> BEURA, Möserstraße 31

Seit 2016 gibt es eine kleine Craft Brauerei in Kellerräumen an der Möserstraße.

Die Neue Osnabrücker Zeitung stellte unter dem Titel "Gerstensaft aus dem Keller" Michael Freymuth und seine Mikrobrauerei vor [25]. Der Name "BEURA" ist der altgermanische Begriff für Bier. Hier werden in Kleinmengen gebraut:

  • Schwarzbier mit feinem Röst- und Kaffeearoma
  • Blond-IPA mit Citrusduft
  • Süffiges Kellerbier

 

Weitere Info's bei Facebook und bei YouTube (Video über die eigene Bierherstellung).

49525 Lengerich/Westf.

Flaschenbiere 2017

> Teutoburger Brauerei GbR, Haferkamp 2

Craftbrauerei seit 2010.

Björn Heemann und Christian Schäfer betreiben ihre Brauerei im Nebenerwerb. Das selbst gebraute Bier ist Bio-zertifiziert, wird in einer Ostwestfälischen Brauerei in Flaschen abgefüllt und ist in ausgesuchten Getränkemärkten der Region erhältlich.

Biere: Teutoburger Hell, Teutoburger Weizen, Teutoburger Pale Ale oder Teutoburger Red Ale.

 

Info's unter: www.teutoburger-bier.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© H. Frommeyer